Tilia Baumpflege

Bäume sicher entfernen lassen

In unserem Fach­be­trieb Tilia Baum­pflege verfolgen wir eine Berufs­phi­lo­so­phie, die Bäume als wich­tige Ener­gie­spender ansieht und sich daher aktiv für deren Erhalt einsetzt. Gleich­zeitig ist es eine wich­tige Aufgabe der Würz­burger Baum­pflege, kranke Bäume sicher zu besei­tigen und durch eine profes­sio­nelle Baum­fäl­lung mögliche Gefah­ren­quellen für Menschen und Sach­ge­gen­stände auszuschalten.

Wir bieten Ihnen eine sichere Baum­fäl­lung im Umkreis von 200 km um Würz­burg, wobei wir gefähr­dete Bäume mit unserem Fach­wissen und dem Einsatz moderner Maschinen fach­ge­recht entfernen. Mit unserer Hilfe können Sie die Sicher­heit auf Verkehrs­wegen und Grün­flä­chen erhalten und Gefähr­dungen durch kranke Bäume effi­zient besei­tigen lassen.

Als erfah­rene Baum­pfleger arbeiten wir bei der Baum­fäl­lung mit der Seil­klet­ter­technik und mit spezi­ellen Gerät­schaften wie Hubar­beits­bühnen oder Kränen. Auf diese Weise können wir auch an schwie­rigen Stand­orten kranke Bäume für Sie fällen. Wir nehmen außerdem Rodungen mit Wurzel­stock­fräsen vor, um die vorhan­denen Wurzeln möglichst rück­standslos zu entfernen.

WICHTIGE INFO: Fällungen inner­halb der Stadt Würz­burg bedürfen ab 60 cm Stamm­um­fang einer Fäll­ge­neh­mi­gung. Details hierzu folgen weiter unten.

Baumschutzverordnung der Stadt Würzburg

Seit 1987 stehen Bäume im Stadt­ge­biet von Würz­burg unter beson­derem Schutz. Dies resul­tiert daraus, dass Schad­stoffe, Hitzes­tress, Klima­wandel, Streu­salz und Boden­ver­dich­tungen den Stadt­bäumen beson­ders zusetzen. Gleich­zeitig sind Bäume und Grün­flä­chen inmitten von Häusern und Asphalt beson­ders wichtig, da sie durch stetige Wasser­ver­duns­tung für ein gesün­deres Stadt­klima sorgen. Außerdem spenden die Bäume Schatten, bremsen Wind und dämpfen Schall. Die Wurzeln schützen darüber hinaus vor Boden­ero­sion, während die Krone eine Heimat für viele Insekten, Vögel und Klein­tiere bietet. 

Geschützt sind Bäume mit einem Stamm­um­fang von über 60 cm, 100 cm über dem Erdboden gemessen. Der Schutz gilt darüber hinaus auch für alle Ersatz­pflan­zungen unter 60 cm Stamm­um­fang, die auf Grund der Verord­nung gefor­dert wurden. Die Verord­nung gilt nicht für Obst­bäume, mit Ausnahme von Walnuss­bäumen. Verstöße gegen die Baum­schutzVO können mit einer Geld­buße belegt werden. Detail­lierte Infor­ma­tionen zum Thema Baum­schutz in Würz­burg, insbe­son­dere auch an Baustellen, sind hier zu finden:

Baumfällung mit Genehmigung unter bestimmen Voraussetzungen

  • von dem Baum geht eine Gefahr oder beson­dere Beein­träch­ti­gung für Leben, Gesund­heit oder sog. größere Sach­werte, z. B. Kanal aus,
  • der Baum ist krank oder verkümmert
  • der Baum steht der Verwirk­li­chung einer nach öffent­li­chem Baurecht geneh­migten Baumaß­nahme entgegen.
stihl_kettensäge

In den oben genannten Fällen ist eine Fällung von Bäumen auch möglich, wenn sie unter die Baum­schutz­ver­ord­nung der Stadt Würz­burg fallen. Hierzu muss beim Fach­be­reich Umwelt- und Klima­schutz der Stadt Würz­burg ein “Antrag auf Baum­fäl­lung bzw. Baum­ver­än­de­rung” gestellt werden. 

Für einen Antrag auf Baum­fäl­lung im Zusam­men­hang mit einem Verfahren zur Bauge­neh­mi­gung sind die Angaben im Bauan­trag erfor­der­lich. Hierzu wird eine “Baum­be­stands­er­klä­rung” im Fach­be­reich Baurecht / Bauauf­sicht einge­reicht. Beide Formu­lare können hier runter­ge­laden werden: 

Nach erfolg­rei­cher Geneh­mi­gung seitens der Stadt Würz­burg, steht der Fällung nichts mehr im Weg. Falls Sie sich nicht selbst um die Fäll­ge­neh­mi­gung kümmern möchten, über­nehmen wir auch gerne die Forma­li­täten für Sie. Um den gesamten Vorgang zu beschleu­nigen, bietet es sich jedoch an, wenn Sie als Baum­in­haber den Antrag auf Baum­fäl­lung bereits im Vorfeld bei der Stadt Würz­burg einreichen.